Eisenstadt


Ihre Geschichte über die Stadt hat Olga Sydorenko mit uns geteilt. Olga hat 3 Jahre in Eisenstadt gewohnt und genießt jetzt mit ihrem Mann und Sohn die Berglandschaften des Salzkammerguts. Ihre andere Erzählungen und Bilder könnt ihr in ihrem Blog oder auf Instagram finden.

Die Hauptstadt der östlichsten österreichischen Bundesland - Burgenland, die Stadt mit einem komplexen aber sehr interessantem Schicksal. In den Morgenstrahlen der Sonne scheint es magisch. Unglaublich bequem und perfekt für lange Spaziergänge.






Ihre Geschichte ist untrennbar mit der Herrschaft der ungarischen Esterházy Dynastie. In Eisenstadt befindet sich der größte ihrer Paläste mit einem riesigen Park und eine Orangerie, das Schloss Esterházy genannt wird.





Das Stadtzentrum beginnt gleich am Esterházy Platz und geht weiter in die Hauptstraße. Übrigens, sind die meisten der Straßennamenschildern in Österreich im gotischen Stil beschriftet. 








Eisenstadt ist eine grüne Stadt mit vielen Blümen. Alle Arten von Zierbäumen, Sträucher, Blumen in Kübeln geben der Stadt die Helligkeit und Harmonie mit der alten Architektur. Die Bänke auf beiden Seiten der Straße, man findet immer einen Platz im Schatten. Was für eine tolle Stadt!







Jeder Tag bringt etwas Neues, aber eines bleibt gleich. Es ist eine Tasse Kaffee auf der Sommerterrasse eines der Stadt Cafés. Und dazu, natürlich, ein Stück Esterházy Torte, genauso beliebt sowohl in Österreich als auch in Ungarn. In der Konditoreien gibt es auch eine andere Variante - Esterházyschnitte - die gleiche Torte aber in Rechtecke geschnitten.








Mehr Fotos und Geschichten auf Instagram und Facebook

Text: Olga Sydorenko
Foto (alle außer #2): (c) Olga Sydorenko