Fonda Fischfarm

Dies ist eine Geschichte über einen Traum der trotz aller Hindernisse und Schwierigkeiten in Erfüllung gegangen ist. Das Ziel von Ugo Fonda war nicht reich oder berühmt zu werden, er wollte etwas für die Umwelt und besonderes für das Meer machen, welches er so sehr liebte.

Wenn man auf das Meer schaut, stellt man sich viel Fisch und Meeresfrüchte vor. Das Meer scheint unendlich zu sein, aber es ist nicht. Es dauert fast 15 Jahren für einen Wildfisch auf die Größe zu wachsen, die man normalerweise auf den Fischmärkten sieht. Ugo Fonda hat sich lange Zeit Gedanken darüber gemacht und hat Entscheidung schließlich getroffen, die Art und Weise des menschlichen Umgangs mit dem Meer zu ändern, und er hat es auch getan.





Ugo war Biologe, professioneller Taucher und arbeitete oft unter Wasser unter extremen Bedingungen. Anfangs war seine Idee, eine Art von Unterwasserpark für die Meeresbewohner zu bauen, aber das Projekt wurde von den Behörden nicht genehmigt. Es dauerte einige Zeit bis sein Traum auf eine andere Weise doch erfüllt wurde - eine nachhaltige Aquakultur zu schaffen und die natürlichen und gesunden Fische zu züchten. Ugo hat die Fischfarm gemeinsam mit seiner Tocher Irena und seinem Sohn Lean gegründet. Die beiden sind auch beruflich Biologen.



Die Fischfarm liegt in der Bucht von Piran am südlichsten Punkt des slowenischen Meeres. Im Südosten ist die Küste von Kroatien und im Süden und Osten die Salinen von Sečovlje. Man kann sich kaum einen besseren Platz für eine Fischfarm vorstellen, um "die besten Zuchtfische in der Welt" zu produzieren, wie Irena sagt. Dieser Fisch ist Seebarsch oder branzino genannt.






Das begann mit einer sorgfältigen Auswahl der Jungfische, die nachher in freischwimmenden Netzkäfigen gezüchtet wurden. Sobald die Fische größer werden, sind sie in zwei oder mehreren Käfigen aufgeteilt dass sie mehr Platz haben. Frisches Meerwasser in den Käfigen, das lokale milde Klima und niedriger Salzgehalt des Meereswassers machen es möglich, einen Qualität-Fisch mit robustem Fischfleisch zu züchten. Heutzutage produziert Fonda ungefähr 50 Tonnen Fisch jährlich.

"Unsere Fische werden per Hand mit dem höchst qualitativen Futter gefüttert, welches ausschließlich aus Meerestieren und Pflanzen besteht. Die Netze werden händisch und ohne Chemikalien gereinigt. Unsere Farm ist wegen seiner Natürlichkeit sehr bald bekannt bei den anderen Meerestieren geworden, wie zum Beispiel die Muscheln - sie bleiben überall auf den Netzten hängen", erklärt Irena.






Am Anfang war es nicht ganz einfach, den Menschen die Qualität von Zuchtfischen klar zu machen. Aber heute liefert Fonda seinen frischen Fisch überall in Slowenien, nach Italien und auch Österreich.

"Sobald wir die Fische aus dem Käfig nehmen, senken wir sie in das kalte Wasser mit Eis. Dann sortieren wir sie nach Größe von 200 g bis 1 kg und machen für den Transport bereit. Wir liefern unsere Fische innerhalb von kürzester Zeit an die Lieferanten und Kunden an", - sagt Irena.




Das Piran Seebarsch wird auf Eis in Styroporverpackung geliefert, die speziell für diesen Zweck entwickelt wurde. Auch bei der Raumtemperatur hält die Verpackung die niedrige Temperatur ihres Inhalts für über 24 Stunden lang. Jeder Fisch bekommt eine Markierung mit dem Datum wann er gefangen wurde.





"In den Supermärkten wird es den Leuten oft gesagt, dass die Fische nur vor 1-2 Tagen gefangen wurden, es kann aber nie stimmen. Man sollte sich die langen Wege vom Meer in einen Supermarkt nur vorstellt. Für mich ist ein innerhalb von 72 Stunden gefangener Fisch ein besonders frischer Fisch, aber natürlich nur wenn es unter der richtigen Temperatur gelagert wurde. So einen Fisch gibt es in den Supermärkten auch nicht oft", - erklärt Irena. Es ist aber auch nicht sehr schwierig einen frischen Fisch richtig zu erkennen: Er sollte gut riechen, klare Augen haben und in der Waagrechten sich kaum beugen.








"Das Traurige beim Fisch ist, dass niemand sich kümmert, woher er kommt. Wenn man ein Glas Wein im Restaurant bestellt, erhält man eine vollständige Information in welchem Jahr, in welcher Region und von wem es produziert wurde. Und was ist bei dem Fisch? Haben Sie schon einmal im Menü gesehen, wo der Fisch gefangen wurde?", - fragt Irena.

Es war die Zeit etwas zu ändern und Fonda Familie hat begonnen ihren Fisch nicht nur "Seebarsch" sondern "Fonda Piran Seebarsch" zu beschriften. Die Restaurants, die Fonda Fisch kaufen, geben diese Bezeichnung in seinen Menüs an. Irena ist sehr stolz darüber: "Es ist sehr wichtig, gesunde Lebensmittel zu produzieren und es ist etwas darüber mit der Natur im Einklang zu sein. Wir züchten Qualitätsfisch und wir möchten dass die Menschen darüber mehr wissen".






Normalerweise dauert es fast 5 Jahre für einen Piran Seebarsch auf die Portionsgröße zu wachsen. Der älteste Seebarsch auf der Fischfarm ist fast 8 Jahre alt mit einem Preis von bis zu 75 Euro / kg. Jüngere Fische kosten weniger und was sehr wichtig ist - man kann sie frisch in der Küche geliefert bekommen. Fonda Familie bietet auch geräucherten Seebarsch und Muscheln.

Während der Farm-Besichtigungen kann man zu den Fischen ausfahren und diesen Ort für sich besser erforschen.








In der Regel erzählt Irena persönlich den Besuchern von ihrer Familiengeschichte, aber manchmal tut es ihre beste Freundin und ihre rechte Hand in der Firma Špela Marinko. "Unser Fisch hat ein glückliches Leben", - sagt Špela immer.

Wenn es mehr Menschen wie Irena und ihre Familie auf der Welt gäbe, dann wären wir alle auch ein wenig glücklicher.








Fonda Fischfarm befindet sich in Seča 142, Portorož
www.fonda.si


Mehr Fotos und Geschichten auf
Instagram und Facebook