Frutal Versandbäckerei

Jeder kennt es – die Meringue – das weiße süße Schaumwolke, die so wunderbar im Mund sich schmelzen lässt. In der heutigen Welt der modernen Patisserie wird es nicht nur als eigene Süßspeise sondern auch als Dekoration für Eclairs, Tartes und anderes Gebäck verwendet.

In einem der Museen in Frankfurt am Main wurde vor dem 2. Weltkrieg die Quelle der Herkunft der „Meringue“ entdeckt. Die Unterlagen wurden im Krieg zerstört, aber seitdem ist klar, dass die Meringue von einem Zuckerbäcker names Gasparini rund um 1600 erfunden wurde. Der Name für diese süße Speise kam von dem Ort, wo Gasparini lebte, und das war Meiringen. 






Heute gibt es in Haslital, wo das Dorf Meiringen sich befindtet, nicht mehr so viele Konditoreien, die diese Geschichte aufbewahren und weiterleben. Eine und die meistbekannte ist natürlich die Frutal Bäckerei. Gegründet in 1974 von Susanne und Andreas Frutiger, wird die Bäckerei heute von ihren Sohn Christoph (Steff) und seiner Frau Erika Frutiger geführt.







In den vergangenen Jahren ist es gelungen die «Meringues» weit über die Region Oberhasli hinaus bekannt zu machen und zu vertreiben. Seit 1986 ist Andreas Frutiger im Guinness Buch eingetragen – eine Weltrekord Meringue wurde in einer extra gebauten Sauna-Kabine gebacken.

Abgesehen von den berühmten Meringues stellt man bei Frutal Bäckerei eine große Palette an weiteren Bäckereiwaren und Konditoreiprodukten. Besonders stolz ist die Familie auf dem Original Haslikuchen, einen Tatzelwurm, Sherlock-Holmes Schoggi, Ruchbrot sowie diversen Dinkelbrotsorten.








Der Haslikuchen ist ein runder Kuchen aus Kuchenteig oder Blätterteig mit einer Haselnussfüllung, der in Frutal Bäckerei nach einem traditionellen Rezept gebacken wird. Er heisst nicht wegen der Nüsse Haslikuchen, sondern weil er eben im Oberhasli produziert wird. Der Adler ist das Wappentier des Haslitals und somit genau wie der Kuchen ein Wahrzeichen der Region.



Ein Tatzelwurm (der Drache in der Aareschlucht) ist eine Erfindung der Familie Frutiger, hier bedeutet es nichts anderes als ein mit luftiger Kirschbuttercrème gefülltes Biskuitgebäck.





Sherlock-Holmes Schoggi ist eine feine Spezialität aus Schokolade und Whisky. Was hat denn Scherlock Holmes mit Meiringen gemeinsam? Schriftsteller Sir Arthur Conan Doyle fand hier am 120 Meter hohen Wasserfall einen Ort, um seinen Helden Sherlock Holmes im Kampf gegen Professor Moriarty den eigenen Tod inszenieren zu lassen – Reichenbachfall. In der Bäckerei Frutal gibt es natürlich auch Meringues mit Scherlock Holmes!








Heute hat die Familie Frutigen zwei Produktionsorte und eine Tea-Room Konditorei in Meiringen und beschäftigt mehr als 30 Mitarbeiter. Mehr als 40.000 Tonnen Zucker werden im Jahr verarbeitet um die feinen Spezialitäten herzustellen. Die Bäckerei ist weit über die Grenzen von Meiringen hinaus bekannt und beliefert auch Zürcher und Genfer Fluggesellschaften mit einem feinen Vip-Lounges Biskuit-Sortiment. Ein gutes Beispiel dafür, wie die Tradition weiterleben und sich sogar leicht modernieseren lassen kann.





Frutal Versandbäckerei befindet sich in der Bahnhofstrasse 183860 Meiringen
www.frutal.ch


Mehr Fotos und Geschichten auf Instagram und Facebook