Grüner See

Eines der bekanntesten Ausflugsziele in Steiermark ist ohne Zweifel der “Grüne See”. Es liegt am Fuße des Hochschabs, mit 2277 m ü.A. der höchste Berg der Hochschwabgruppe, und ist ein reiner Schmelzwassersee.








Im Frühling wenn der Schnee von den Bergen schmelzt, wird der Grüne See gefüllt und kann bis zur 10 Meter Tiefe erreichen. Der Wasserstand ist vom Jahr zum Jahr unterschiedlich und hängt natürlich von vergangenem Winter ab.








Das Wasser ist grün, wie der Name schon sagt, sehr klar (man kann bis zum Boden sehen) und auch sehr kalt (5 bis 6 Grad). Früher war der See auf Grund der hohen Sichtweite bei den Tauchern sehr beliebt, nun ist das Tauchen ab 2016 aus naturschutzrechtlichen Gründen verboten.








Wenn sich der Herbst annähert, dann trocknet der See fast komplett aus. Jetzt im August liegen schon die meisten Wege und Sitzbänken "an der Luft".








Neben dem Grünen See befinden sich auch zwei Teiche (Kreuzteich und Pfafferteich), die zu Fuß erreicht werden können. Der Kreuzteich ist bei den Einheimischen als besonderer Ort für Trauungen gesehen und während unseres Aufenthalts haben wir eine Trauunug live erlebt. Mit Musik, traditionell angezogenen Gästen, Kutschenfahrten und Tanzen.








Grüner See ist ein passender Ort für einen Ausflug um die Berglandschaften und Naturkreationen zu bewundern.





Mehr Fotos und Geschichten auf Instagram und Facebook