Hotel Kempinski Palace

Wenn wir über Slowenien sprechen, stellen wir uns nicht nur die schneebedeckten Alpen, sondern auch die sonnige Adriaküste vor. Die Städte Piran, Isola, Koper, Portoroz ... und der Kempinski Palast Portorož, der zu einer wahren Perle dieser Küste wurde.


 


Portorož wird auch Rosenhafen genannt - es ist eine sehr schöne und gemütliche Stadt in einer der malerischsten Buchten an der gesamten Adriaküste. Dies ist das modischste Resort in Slowenien, das der Côte d'Azur ähnelt. Hier könnte man sich nicht nur entspannen, sondern auch in einer der Thermalquellen erholen. Thermomineral-Meerwasser an diesem Ort ist einzigartig. Bereits im 19. Jahrhundert beeinflussten die heilenden Eigenschaften des Klimas, Salzes, Salzwassers und Heilschlamms das Entstehen der ersten Hotels und Thermen in Portoroz. Ein echter Kurort, der Italiener, Österreicher, Deutsche, Franzosen, Russen und viele andere in diese Region zieht.






Es ist auch erwähnenswert, dass es in Slowenien nur 46,6 Kilometer Küstenlinie gibt und die Slowenen versuchen das bis zum Maximum zu nutzen. Nachbarländer sind sehr nah. Es ist nicht weit weg von Kroatien und knapp 25 Kilometer sind es bis zur Italienischen Grenze. In Slowenien leben etwa 2000 Italiener, die meisten davon in Piran und Portoroz, daher ist Italienisch hier die zweite Amtssprache. Alle Zeichen von Straßen und Gebäuden sind in zwei Sprachen, und in den Schulen ist das Lernen der italienischen Sprache obligatorisch. Das heißt, hier könnt ihr sich leicht auf Italienisch erklären, wenn ihr diese Sprache beherrscht. 








Einer der besten Orte für einen Wellness-Urlaub - das ist ohne Zweifel ein Fünf-Sterne-Hotel Kempinski Palace Portorož, das einzige Kempinski Hotel in Slowenien und bis vor Eröffnung von Interkontinetal in Ljubljana auch das einzige Fünf-Sterne-Hotel Sloweniens. Das Hotel ist von einem hundert Jahre alten Park umgeben, der zweifellos ein Denkmal der Landschaftskunst ist. Das Hotel selbst wurde während der österreichisch-ungarischen Monarchie im Jahr 1910 eröffnet. In der ersten Hälfte des 20.Jahrhunderts ging der Touristenstrom stark zurück, das Hotel erlebte nicht die besten Zeiten und musste in den 1980er Jahren geschlossen werden. Dann wurde das Hotel restauriert, der Kempinski-Gruppe übergeben und 2008 wieder eröffnet. Heute befindet sich hinter der riesigen Habsburger Fassade eine Mischung aus einzigartig traditionellem und modernem Design, entworfen vom Architekten Jean Claude Laville. Unabhängig davon, in welchem der beiden Teile des Hotels - traditionell oder modern - euer Zimmer sein wird, werdet ihr einen schönen Blick auf das Meer oder den Park haben. Das Hotel hat auch 2 Zimmer auf dem Dach (Laguna Suites) mit einem Außenwhirlpool..



 


Man kann stundenlang die Landschaft und das Meer aus dem Fenster beobachten. Prominente aus der ganzen Welt, slowenische Stars und Hotelbesitzer wählen natürlich das Präsidentenzimmer. Von diesen Fenstern aus sind der Yachthafen und die kroatische Küste sehr gut sichtbar (übrigens dort, an der kroatischen Küste, gibt es ein anderes Kempinski Hotel).











Der Spa-Bereich des Rose Spa Hotels erstreckt sich über 1500 m2. Hier findet man alles für eine ausgezeichnete Erholung - Innen- und Außenpool, türkische, finnische und Infrarotsaunen, Fitnessraum und Massageraum.






Konferenzen, Seminare, Produktpräsentationen und Gala-Abende - das alles bietet das Hotel mit 6 Räumen, Tagungsräumen und einem einzigartigen Bankettsaal für Hochzeiten und Firmenfeiern. 








Bald ist geplant, das Dach des Hotels zu renovieren und eine Bar hier einzurichten, wo man einen Cocktail oder ein BBQ genießen kann. Die Aussicht und der Ort dafür sind unglaublich!








Im Hotel befindet sich der Yacht Lovers Club. Das Hotel hat auch eine Vielzahl von Aktivitäten zu bieten: Golf, Tauchen, Ausflüge nach Venedig, gastronomische Touren mit Verkostung von lokalen Weinen, Olivenöl und Trüffel-Touren.





Interessant ist das sogenannte Ladies 'Room' (Ladies Salon). In Übereinstimmung mit den Traditionen des Portorož Palace, wenn die Damen Zeit ohne Männer verbringen wollten, gingen sie in dieses Zimmer.



Insbesondere zu erwähnen sind die kulinarische Erlebnisse im Hotel. Dies sind zwei Restaurants - Sophia (benannt nach der berühmten italienischen Schauspielerin und Sängerin Sophia Loren) und das Restaurant Fleur de Sel. Das Hotel hat auch einen eigenen Weinkeller. Für Liebhaber der gehobenen Küche arrangiert das Kempinski Palace Portorož kulinarische Abende unter der Leitung berühmter Michelin-Köche, auch aus anderen Kempinski-Hotels. Diese kulinarischen Abende sind nicht nur bei Hotelgästen, sondern auch bei Einheimischen beliebt! Plätze werden stark im Voraus gebucht, da sehr viele ein exklusives Menü kosten wollen, welches von einem eingeladenen Michelin Chef für jeden solchen Abend vorbereitet wird.








Neben der internationalen Küche könnte man auch die lokale Küche Istriens genießen. Am Ende der Saison hat das Sophia Restaurant nicht jeden Tag offen, deshalb hat uns die Hotelleitung ins Restaurant Fleur de Sel eingeladen. Schaut ihr euch diese wunderbaren Gerichte Istriens in einer modernen Präsentation an.











Nach so einem Essen freut man sich schon auf das Frühstück. Es wird im Ballsaal Crystal serviert. Eine Besonderheit des Frühstücks in Kempinsi Palace ist eine große Präsenz von lokalen Produkten: Kraski Prsut, Käse aus Bohinj, Piran Salz, Seebarsch aus Fond Fischfarm, lokaler Trüffel und vieles mehr. Übrigens öffnet das Hotel im Sommer Forma Viva (Teestube und österreichisches Kaffeehaus) mit Zugang zum Garten. Es bietet Konditorei-Desserts, eigenen Marken-Tee und gerösteten Kaffee.  















Nach dem Frühstück kann man eine der drei wichtigsten Touristenattraktionen von Slowenien besuchen: Postojna Höhle, Lipitsky Bolzen und Salinen (in Secovlje Nationalpark, wo die Pelikane und sogar rosa Flamingos, weiße Reiher zu sehen sind). Oder man könnte zu Fuß in die nahe gelegene Stadt Piran gehen. Nun, das ist eine ganz andere Geschichte ...









Hotel Kempinski Palace befindet sich auf Obala 45, 6320 Portoroz
www.kempinski.com



Mehr Fotos und Geschichten auf Instagram und Facebook


*Die Speisenfotos aus Fleur de Sel Restaurant wurden von Kempinski Palace Portoroz zur Verfügung gestellt