Steigenberger Inselhotel

In Konstanz, größter Stadt am Bodensee, befindet sich die südlichste Universität Deutschlands. Sie liegt direkt an der Grenze zur Schweiz: die Nachbarstadt Kreuzlingen ist mit Konstanz zusammengewachsen, so dass die Staatsgrenze zwischen einzelnen Häusern und Straßen verläuft. Der Stadt Konstanz gehören außerdem 150 Hektar Land auf Schweizer Hoheitsgebiet – Tägermoos – das die deutschen Gemüsegärtner bewirtschaften. Aber das wäre eine andere Geschichte.






In Konstanz-Stadt liegt eine Dominikanerinsel, die mit einer Fläche von 1,8 Hektar eine der kleinsten Inseln auf dem Bodensee ist. Im Jahr 1838 ist hier Ferdinand von Zeppelin geboren, der Begründer des Starrluftschiffbaus. Einige Jahrhunderte davor wurde hier ein Dominikanerkloster gegründet, welches bis 1785 bestand. Danach wurde die Insel an einem Genfer Bankier Jacques Macaire verpachtet und schließlich an seine Söhne verkauft. Deswegen wird diese Insel oft Genferinsel oder Macair'sche Insel genannt. Heute ist in den Räumen des früheren Dominikanerklosters Steigenberger Inselhotel unterbracht, wo man Inselgeschichte und badische Esskultur erleben kann.






Das Hotel hat die Geschichte sorgfältig bewahrt, was man im Interior sieht. Die Zimmer sind hingegen sehr modern ausgestattet. Viele davon haben einen Ausblick auf den wunderschönen Bodensee.








Es gibt nichts schöneres als Sonnenaufgang und -untergang aus dem Bett beobachten zu können.



Das Frühstück ist sehr international aber gleichzeitig regional. Es gibt eine große Auswahl an warmen (Eierspeisen, Würsteln) und kalten (Würste, Käse, Aufstriche, Gemüse) Speisen.






Kulinarisch bietet Steigenberger auch zu Mittag und Abend sehr viel: im Seerestaurant werden hauptsächlich internationale Gerichte aus regionalen Zutaten serviert, in der Dominikanerstube geht es rustikal und gemütlich zu. Außerdem gibt es zwei Bars (ein nach Zeppelin genannt) und eine Seeterrasse.

Für die Alpenentdecker ist die Dominikanerstube ein Muss. Es repräsentiert eindrucksvoll die Geschichte des Ortes. Hier genießt man Badische Küche: Flädlesuppe, Badische Schneckensuppe, Maultaschen, Kässpätzle und auch einige Fischgerichte. Die Portionen sind groß genug und das Essen schmeckt hervorragend!













Im Sommer kann man hier baden, der See ist warm genug. Das sogenannte Seeschwimmbad befindet sich direkt neben dem Hotel.




Steigenberger Inselhotel befindet sich auf der Insel 1, Konstanz
www.steigenberger.com


Mehr Fotos und Geschichten auf
Instagram und Facebook