Rehsuppe mit Leberknödel

Zeit: mehr als 1 Stunde
Kategorie: Suppe
Schwierigkeitsgrad: hoch

Zutaten:

für 6 Portionen

2-3 kg Rehknochen
3 Karotten
3 gelbe Karotten
1 Lauch
100 g Knollensellerie
2 Zwiebel
2-3 Lorbeerblätter
8-10 Pfefferkörner
5 l Wasser
getrocknete Wacholderbeeren
Milch
Petersilie
Salz

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
¼ kg Rehleber
3 Semmel
2 Eier
100 g Semmelbrösel
3-4 EL gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer

Zubereitung:


Karotten, Lauch und Sellerie schälen und grob hacken. Zwiebel waschen, aber nicht schälen. Dann hälften und in einer Pfanne (mit Alufolie bedeckt) ohne Öl goldbraun braten.

In einem großen Topf Wasser erhitzen, Knochen, Gemüse und Zwiebel hinzufügen und bei schwacher Hitze ca. 2-3 Stunden kochen lassen. Eine Stunde später Pfefferkörne, Wacholderbeeren und Lorbeerblätter hinzufügen. Schaum ab und zu entfernen und fertige Suppe durch den Sieb passieren.

Für die Knödel Zwiebel und Knoblauch fein hacken und anbraten. Dann gemeinsam mit Leber, Petersilie und Semmel faschieren (Semmeln vorher in Milch einweichen). Eier und Semmelbrösel hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwa eine Stunde ruhen lassen. Falls die Masse zu weich ist, ein wenig Mehl hinzufügen.

Knödel formen und in die kochende Suppe geben. Die Hitze reduzieren und kochen lassen, bis die Knödel an der Oberfläche schwimmen. Dann von der Hitze nehmen und für etwa fünf Minuten stehen lassen. Suppe mit Knödeln und frisch geschnittenen Petersilie servieren.