Rhabarber-Himbeer-Tarte

Zeit: mehr als 1 Stunde
Kategorie: Süße Mehlspeise
Schwierigkeitsgrad: hoch

Zutaten:

für zwei Tarteformen Ø19 cm
 
500 g Rhabarber
200-300 ml Himbeersirup
75 g Himbeeren, tiefgefroren
 
100 g Butter
60 g Puderzucker
40 g Ei
15 g Mandelmehl
160 g Weizenmehl
1 Prise Salz
 
100 g Butter
100 g Puderzucker
100 g Mandelmehl
1 Ei
1 EL Cointreau

Mandeln, gehobelt

Zubereitung:


Rhabarber schälen und in Stäbchen schneiden, in Sirup einlegen und ca. 12 Stunden marinieren lassen. 

Für den Teig Butter mit Zucker zu einer Creme rühren, Ei und Mandelmehl dazugeben und vermischen. Zum Schluss Mehl und eine Prise Salz hinzufügen und schnell zu einem Teig kneten. In eine Frischhaltefolie wickeln und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach ausrollen und in die Tarte-Formen legen. Den Teig mit einer Gabel gleichmäßig einstechen und wieder in den Kühlschrank geben.

Für die Frangipane-Creme Butter mit Zucker glatt rühren, Ei und Mandelmehl hinzufügen und mischen bis eine Creme entsteht. In einen Spritzbeutel geben und kalt stellen. 

Die Backformen mit dem Teig in den auf 170 Grad vorgeheizten Ofen stellen und ca. 20 MInuten vorbacken. Herausnehmen und mit der Hälfte der Frangipane-Creme füllen. Die Rhabarberstücke gut abtropfen lassen und die Hälfte davon auf der Creme verteilen. Den Rest der Creme auf die Rhabarberstücke geben. Mit den restlichen Rhabarberstücken und gefroreren Himbeeren belegen. Mit den gehobelten Mandeln bestreuen und bei 170 Grad weitere 15-20 Minuten backen.