Sarde in saòr

Zeit: 30 Min.
Kategorie: Vorspeise
Schwierigkeitsgrad: niedrig

Zutaten:

für 4-6 Portionen

450 g Sardinen
300 g Zwiebel
100 ml Weißweinessig
1 Lorbeerblatt
3 Gewürznelken
Olivenöl
Salz

Zubereitung:


Sardinen putzen, die Köpfe abdrehen und die Innereien herausnehmen. Wahlweise kann man auch den mittleren Knochen entfernen. Sardinen in Öl auf beiden Seiten anbraten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Zwiebel in Halbringe schneiden, in Öl glasig anbraten. Lorbeerblatt und Gewürznelken hinzufügen, salzen. Mit Weißweinessig ablöschen, aufkochen lassen und Hitze ausschalten.

Nach 2 Minuten wieder aufkochen und danach komplett auskühlen lassen. In eine große Schüssel oder Topf schichtweise Sardinen und Zwiebeln (mit Marinade) verteilen. Mindestens eine Nacht im Kühlschrank marinieren lassen. 

Dieses Gericht, das sowohl in Veneto (Italien) als an der slowenischen Adria-Küste bekannt ist, stammt aus der Zeit, als die Fischer ohne Kühlschränke auskommen mussten. Um die großen Fischmengen länger haltbar zu machen, legte man sie in die Marinade saòr ein.