Torta di pane

Zeit: mehr als 1 Stunde
Kategorie: Süße Mehlspeise
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten:

für eine Backform Ø26 cm

250 g altbackenes Weißbrot
1 Vanilleschote
1 l Milch
3 Eier
150 g Zucker
1 Prise Salz
50 g Orangeat, gewürfelt
50 g Zitronat, gewürfelt
50 g Rosinen in Fruchtlikör oder Grappa eingeweicht
50 g Zartbitterschokolade, geraspelt
50 g Mandeln, geschält und fein gewürfelt
1 TL Zimtpulver
1 Prise Muskatnuss, frisch gemahlen
1 EL Kakaopulver
Schale 1 Zitrone
Pinienkerne

Butter und Mehl für die Form

 

Zubereitung:


Das Brot in kleine Würfel schneiden. Die Vanilleschote aufschneiden, den Vanillemark herauskratzen und gemeinsam mit der Schote in die Milch legen. Aufkochen und über die Brotwürfel gießen. Leicht vermischen und abkühlen lassen. Danach pürieren und durch den Sieb streichen. 

Orangeat, Zitronat, abgetropfte Rosinen, Mandeln, Schokolade dazugeben. Kakao, Zimt, Muskat und Zitronenschale dazugeben. 

Eier, Zucker und Prise Salz cremig aufschlagen. Zur Brotmasse geben und gut vermischen. 

Die Backform mit Butter bestreichen und mit Mehl bestäuben. Mit der Teigmasse füllen und Pinienkerne darüber verteilen. 

Zuerst bei 240 Grad 10 Minuten, danach bei 180 Grad ca. 1 Stunde lang backen. Wenn notwendig, mit Alufolie bedecken und weitere 15-20 Minuten im Ofen lassen. 

Dieses Rezept des Brotkuchens stammt aus dem Schweizer Kanton Tessin. Vor dem Backen kann man die Teigmasse mit kalten Butterflocken (insgesamt ca. 20 g) bestreuen.